Seiten

Samstag, 5. Dezember 2015

Türchen Nummer fünf

Heute habe ich den Schlüssel für das fünfte Türchen im Adventskalender für Jedermann  von Katrin. Ich freue mich, dass ich dabei sein darf und habe Euch hinter der Kalendertür ein kleine Nähanleitung für ein Chip-Täschchen versteckt.



Die kleinen Schlüsselanhänger sind schnell genäht, ein Griff in den Restekasten genügt. Eigentlich wird nur ein langer Streifen gefaltet, zwei kleine Nähte gemacht und dann muss noch der Klettverschluss angenäht werden. Einfach einfach und so genial. Erschreckt nicht über die insgesamt 7 Seiten des Nähbooks. Ich habe versucht die einzelnen Schritte verständlich und ausführlich zu erklären und das ist bei so klitzekleinen Projekten oft schwieriger, als bei großen Näharbeiten.



Hier findet ihr die Nähanleitung zum download.



Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachnähen. Vielleicht sind die Chipsy's ja noch eine schnelle Geschenkidee für Weihnachten.

Viele Ideen und Inspirationen findet ihr weiterhin auf dem Adventskalender für Jedermann. Jeden Tag gibt es neues zu entdecken.





  

Dienstag, 1. Dezember 2015

Bretter-Baum

Heute mal nix aus der Nähstube ...
Im Sommer hatte ich auf Pinterest einen stylischen Weihnachtsbaum gesehen und mein Sohn hat mir aus alten Paletten dieses Prachtexemplar geschreinert.



Quasi für nix Materialkosten haben wir in diesem Jahr eine wunderschöne Adventsdeko im Wohnzimmer hängen.  An der Bretterwand hängen verschiedene Ornamente und zusätzlich gibt es für die Figuren 3 schmale Regalbretter  Die Palettenbretter habe ich ein wenig geschliffen und dann mit Kirschbaum-Beize getüncht. Die "XMAS" Buchstaben hat mir mein sehr holz-begabter Neffe angefertigt.


I'm sooooo happy !

Heute verlinke ich zum http://www.creadienstag.de/2015/12/204.html

 

Donnerstag, 26. November 2015

Weihnachtsmarkt-Tasche

Ich habe mir eine Tasche extra für den Weihnachtsmarkt genäht.
Die free-Stickdatei von Urban-Threads hat mir so gut gefallen, dass ich sie gleich umsetzen mußte.


Und die Rückseite ist einfach und schlicht mit einem weichnachtlichen Stern



Schnitt & Idee wie immer von mir.
Kurzum ein schnelles Projekt zwischen "was die Welt nicht braucht" und der Rubrik "hat auch nicht jeder"

Dann will ich Euch noch auf  kme's Adventskalender für Jedermann 2015 hinweisen. Ab 1. Dezember 2015 macht Katrin jeden Tag um 8.00 Uhr ein Türchen auf und sammelt verschiedene Beiträge zur Weihnachtszeit. Ich bin auch dabei und darf  am 5. Dezember dazu beitragen. Ich glaube, es gibt wieder ein freeeeebook (zwinker ...)


Dieser Beitrag geht heute zu RUMS und zum Weihnachtszauber  bei Allie & Me.

Ich wünsche Euch einen schönes 1. Advent-Wochenende

 

Sonntag, 22. November 2015

Weihnachtliches für die Wand

Heute habe ich nochmal eine weihnachtliche Nähanleitung für Euch: ein dreifacher weihnachtlicher Motiv-Aufhänger für Eure Wand.






Im Grunde wirkt der Wandquilt durch seine Motive, die unmissverständlich sagen: es wird Weihnachten. Dazu braucht es noch nicht mal typische Weihnachtsstoffe. Hier gibt es die ausführliche Nähanleitung mit Vorlagen für die Applikationen.
Das Nachnähen ist einfach und auch für Anfänger geeignet.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und kündige für nächste Woche schon mal ein Ebook "der ganz anderen Art" an. Lasst Euch überraschen.



Sonntag, 15. November 2015

Nähbook-Basar - Winter 2015 - die erste Ausgabe

Ja ist denn schon Weihnachten ????? Nein - noch nicht ganz, aber bald.
Ich schenke Euch heute ein neue Nähanleitung für eine Sternentischdecke. Eine Anleitung mit drei unterschiedlichen Motiven.

Hier ist Stella.





Noch ist genug Zeit für die Vorbereitungen auf die schöne Adventszeit. Die Mitteldecke ist einfach und mit wenig Aufwand genäht. Mein ausführliches Nääääh-Book Stella zeigt Euch genau die Arbeitsschritte und auf was besonders zu achten ist.

Das Projekt schaffen auch Nähanfänger. Solche Sterne habe ich vor kurzer Zeit mit einer Gruppe von unbetagten Nähwilligen genäht und es sind wunderschöne Teile dabei herausgekommen.

Den Download für die pdf findet ihr hier . Da steht auch genau dabei, auf welches Zeichen ihr klicken müsst, damit sich die pdf auf Eurem Computer speichert.

Dann wünsche ich Euch "Oh Du fröhliches Nachnähen" - wir lesen uns am nächsten Sonntag zum Basar - Volume 2.

Liebe Grüße, und

 

Dienstag, 10. November 2015

Willibald und Willifried

Endlich mal wieder Neuigkeiten aus der Nähstube. Genäht wird im Moment viel bei mir - da bleibt nur noch wenig Zeit zum bloggen.

Und heute schicke ich Euch einfach die beiden süßen Kerle vorbei, die Euch sagen wollen, dass es bald hier auf dem Blog wieder einen Weihnachts-Nähbook-Basar gibt.

Da die Adventszeit immer so voll  mit Terminen ist, habe ich mir in diesem Jahr gedacht den Blog-Adventskalender einfach vorzuverlegen. Es ist jetzt halt kein Adventskalender mehr - sondern ein Nähbook-Basar. Und der startet schon am nächsten Sonntag - am 15. November 2015.
Kommt vorbei und holt Euch weihnachtliche Inspirationen, ein Free-Nähbook und Lust auf die Advents- und Weihnachtszeit.

Die Wichtel habe ich für meine Schwester genäht, nach einem Schnittmuster (gibts hier free) vom OZ-Verlag. Der große Wichtel hat Original-Größe, das Schnittmuster für den kleineren ist um 35% am Kopierer reduziert.
Und diesen Wichtel mit brauner Mütze habe ich für meine Mama genäht.

Diesen Post verlinke ich heute zu Creadienstag,

Nun denn ... bis Sonntag


  

Sonntag, 4. Oktober 2015

Männerquilt

Der 2. Quilt für das Silberhochzeitspaar ist fertig und wurde am Sonntag übergeben. Ihr erinnert Euch an den orange-grauen Quilt, den ich Euch im Juni vorgestellt habe? Hier ist nun das "männliche" Pendant dazu. Gleiche Stöffchen, gleiche Grundfarbe und doch ganz anders ... aber es ist unverkennbar: die beiden gehören zusammen.



Zum Vergleich: 1. Kachel ist ein Ausschnitt aus dem 1. Quilt, dem orangefarbenen. Die Bilder 2-4 zeigen den grauen "Männerquilt"


Und das ist das Label - das die Künstlerin höchstselbst entworfen hat * hüstel * - und das die Rückseite beider Quilts schmückt.

Zusammenfassend: meine Idee - mein Entwurf - meine Arbeit - und ich hatte ganz ganz viel Spaß beim Nähen dieser beiden Quilts.

Allen eine gute Herbstwoche !



 

Sonntag, 20. September 2015

Dreiecke als Kissen

Meine Sommer-Blog-Pause erkläre ich hiermit als beendet und zeige Euch heute ein Kissen mit Dreiecken, das ich meiner Schwester zum Geburtstag genäht habe.




Vom Silberhochzeits-Quilt waren noch ein paar Dreiecke übrig, die sich vorzüglich für ein Kissen geeignet haben.



Und teilweise habe ich ganz schön "kostbare" Stoffe vernäht - lach -

Allen eine gute Woche

 

Dienstag, 4. August 2015

Hochzeitskissen

Meine Schwester hat bei mir im Nähzimmer (mit kleinen Anleitungen und Instruktionen von mir) ein Hochzeitskissen genäht und am Samstag dem Brautpaar als Andenken an den großartigen Tag geschenkt.



Das Kissen passt farblich in das Wohnzimmer des jungen Paares, passte farblich genau zur Hochzeitsdekoration (was wir aber vorher nicht wussten) und passt auch prima zu meinem wunderschön blühenden Schneeball im Garten. Alles perfekt !




An dieser Stelle nochmals herzliche Glückwünsche an die Brautleute und alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg.

Der Post geht heute an CreaDienstag und zur Kissenparty2015
 

Donnerstag, 30. Juli 2015

Tischsets orange * grau

Bei uns kommen täglich Tischset's auf den Tisch - und ab sofort darf auf diesen neuen Tischset's gekleckert werden.



Wieder Mal mit dem 60-Grad-Lineal zugeschnitten und ausgewählte Stoffe in einer meiner Lieblingsfarbe "orange" kombiniert mit grau.



Ich habe im Nahtschatten gequiltet und den Rand mit Schrägstreifen eingefasst. Auf der Rückseite per Hand angenäht - ICH LIEBE ES !!!!

Dann wünsche ich Euch ein paar Sonnenstrahlen zum Ende der Woche !


Dienstag, 14. Juli 2015

Geldbeutelchen

Gemeinschafts-Produktion mit meiner Schwester. Für deren Damenausflug haben wir 10 kleine Geldbeutel nach einem Ebook aus meinem Adventskalender 2011 genäht.
Die Nähanleitung heißt „Shiny“ – was so ein bischen deutsch/englisch klingt J - und die Damen bekommen darin ihr Gespartes für den Ausflug überreicht.



Das Nähen ging eigentlich ganz flott, am „Laufenden Band“ sozusagen – ich habe die Teile vorgerichtet und Ulrike hat genäht.





Die 10 Geldbeutel sind alle in der Stoff-Anordnung ganz unterschiedlich, gehören aber doch wie eine große Familie zusammen. Auf jedes Stück haben wir den Vornamen appliziert. Dazu haben wir einfach T-Shirt-Folie bedruckt und mit viel Hitze auf einen groben Leinenstoff aufgebügelt.



Dieser Post geht heute an Creadienstag – und ist eigentlich noch ganz geheim. Pssssst – denn der Damen-Ausflug startet erst morgen !


Wer Interesse an dem Nähbook (pdf) hat, darf mich gerne per email anschreiben. Die Addi findet ihr rechts


Dienstag, 23. Juni 2015

Silberhochzeitsquilt

Ich hatte Euch ja schon vor ein paar Wochen von meinem 60-Grad-Fieber berichtet und erzählt, dass ich ein größeres Projekt mit dem Dreiecks-Lineal in Arbeit habe. ..... und .... Tatatataaaaa - da ist er: der Silberhochzeitsquilt für meine Schwester. Er ist etwa 1 Meter 60 breit und knappe 2 Meter lang und wohnt seit letzter Woche bei meiner Schwester (er hätte auch gerne bei mir bleiben dürfen)




Der Entwurf ist im Groben von mir - irgendwann habe ich mal so eine Streifenanordnung mit den Dreiecken gesehen und dann habe ich für den Quilt einfach mal drauf losgenäht. So wie ich es gerne mache.
Um die Mittelstreifen habe ich ein paarmal drumherum gedacht, im Kopf meine Entwürfe immer wieder  verworfen und neu geordnet. Aber jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Gequiltet habe ich mit der Maschine mit durchsichtigem Garn im Nahtschatten.



Ein zweiter gegengleicher Quilt für meinen Schwager - der ja zufälligerweise auch Silberne Hochzeit hatte - lach - ist in Arbeit. Leider ist er nicht rechtzeitig fertig geworden, weil mir ein Stoff ausging, den ich hier in DE nicht mehr beschaffen konnte. Ich habe jetzt ein bischen umgeswitched und werde den Quilt die nächsten Tage fertigmachen.

Zwar sch spät heute aber zum Verlinken zum Creadienstag reichts noch.
Allen eine gute Woche !


Dienstag, 9. Juni 2015

Gut organisiert

Im April habe ich ein schönes verlängertes Näh-Wochenende mit Sylvia, Gabi und Elke (leider ohne Blog) im Spessart verbracht. Wir haben genäht, was das Zeug hält, viel gelacht und haben es uns einfach gut gehen lassen.

Ich habe mir bei dem Event u.A. einen Handtaschen Organizer genäht. So eine wollte ich schon immer haben und ganz spontan - angeregt durch den Organizer, den Gabi nach einer ganz anderen Nähanleitung genäht hat - habe dieses Tasche-in-Tasche-Modell genäht. Verarbeitung und Schnitt ist mir gerade so aus dem Ärmel geschlüpft, so wie eigentlich immer bei meinen Nähprojekten. Denn ich bin "eine, die sich nie an Anleitungen hält"
Ich finde den Organizer super praktisch - ist er ja auch ganz speziell auf meine Bedürfnisse ausgerichtet.
Alle Kleinigkeiten, die Frau immer bei sich haben will, finden Platz in der Organette (wie Sylvia die Tasche nennt) Trennfächer und ein zusätzliches Aussenfach sorgen für Ordnung.
Mit einem Reiss-Verschluss kann das Täschlein bei Bedarf geschlossen werden.

Ich suche noch einen Namen für die alles-beisammen-Tasche, die beim Handtaschenwechsel ganz schnell von der einen in die andere Tasche hüpft. Mir fällt da bestimmt noch etwas ein.
Die NAMENLOSE geht sich jetzt bei Creadienstag vorstellen und dann besucht sie noch die TT-Taschen-Linkliste Juni

Allen eine gute Woche.



 

Dienstag, 2. Juni 2015

60-Grad-Fieber

In letzter Zeit habe ich ein besonderes Fieber - das 60 Grad Fieber!!! Vor vielen vielen Monden (Jahren) schon habe ich mir mal ein 60-Grad-Patchwork Lineal gekauft und es tristete laaaange ein unberührtes, einsames Leben bei mir in der Nähstube. Aber seit Beginn dieses Jahres liebe ich das Lineal über alles!

Das war mein erster Test, Resteverwertung quasi. Weil ich sowieso einen neuen Bezug für mein Nackenkissen haben wollte, kam mir die Gelegenheit ganz recht. Die Streifen sind senkrecht vernäht und wirken bei dem schmalen Nackenkissen ganz anders; das gefällt mir.



Und seitdem bin ich infiziert ..... eine tolle Krankheit ... mit einem vielseitigen Lineal.




Es entstanden noch Untersetzer aus Resten für meine Küche und aus "ordentlichen" Stoffen als Gläseruntersetzer; die habe ich im März schon verschenkt.



... und ein Reste-Deckchen, ebenfalls für die Küche



Zwei weitere große Projekte - die ich hier noch nicht zeigen kann - sind mit dem 60-Grad-Lineal auch in der Mache. Hach, die Varianten sind schier unerschöpflich, mein Kopf quillt bald über vor lauter 60-Grad-Ideen. Wobei das Wort "quilt" hier ja mal wieder zweideutig zu werden ist.  hihihi

Die Dreiecks-Geschichte geht heute an die Linkliste CREADIENSTAG

Allen eine schöne kurze Feiertagswoche!