Seiten

Dienstag, 23. Juni 2015

Silberhochzeitsquilt

Ich hatte Euch ja schon vor ein paar Wochen von meinem 60-Grad-Fieber berichtet und erzählt, dass ich ein größeres Projekt mit dem Dreiecks-Lineal in Arbeit habe. ..... und .... Tatatataaaaa - da ist er: der Silberhochzeitsquilt für meine Schwester. Er ist etwa 1 Meter 60 breit und knappe 2 Meter lang und wohnt seit letzter Woche bei meiner Schwester (er hätte auch gerne bei mir bleiben dürfen)




Der Entwurf ist im Groben von mir - irgendwann habe ich mal so eine Streifenanordnung mit den Dreiecken gesehen und dann habe ich für den Quilt einfach mal drauf losgenäht. So wie ich es gerne mache.
Um die Mittelstreifen habe ich ein paarmal drumherum gedacht, im Kopf meine Entwürfe immer wieder  verworfen und neu geordnet. Aber jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Gequiltet habe ich mit der Maschine mit durchsichtigem Garn im Nahtschatten.



Ein zweiter gegengleicher Quilt für meinen Schwager - der ja zufälligerweise auch Silberne Hochzeit hatte - lach - ist in Arbeit. Leider ist er nicht rechtzeitig fertig geworden, weil mir ein Stoff ausging, den ich hier in DE nicht mehr beschaffen konnte. Ich habe jetzt ein bischen umgeswitched und werde den Quilt die nächsten Tage fertigmachen.

Zwar sch spät heute aber zum Verlinken zum Creadienstag reichts noch.
Allen eine gute Woche !


Dienstag, 9. Juni 2015

Gut organisiert

Im April habe ich ein schönes verlängertes Näh-Wochenende mit Sylvia, Gabi und Elke (leider ohne Blog) im Spessart verbracht. Wir haben genäht, was das Zeug hält, viel gelacht und haben es uns einfach gut gehen lassen.

Ich habe mir bei dem Event u.A. einen Handtaschen Organizer genäht. So eine wollte ich schon immer haben und ganz spontan - angeregt durch den Organizer, den Gabi nach einer ganz anderen Nähanleitung genäht hat - habe dieses Tasche-in-Tasche-Modell genäht. Verarbeitung und Schnitt ist mir gerade so aus dem Ärmel geschlüpft, so wie eigentlich immer bei meinen Nähprojekten. Denn ich bin "eine, die sich nie an Anleitungen hält"
Ich finde den Organizer super praktisch - ist er ja auch ganz speziell auf meine Bedürfnisse ausgerichtet.
Alle Kleinigkeiten, die Frau immer bei sich haben will, finden Platz in der Organette (wie Sylvia die Tasche nennt) Trennfächer und ein zusätzliches Aussenfach sorgen für Ordnung.
Mit einem Reiss-Verschluss kann das Täschlein bei Bedarf geschlossen werden.

Ich suche noch einen Namen für die alles-beisammen-Tasche, die beim Handtaschenwechsel ganz schnell von der einen in die andere Tasche hüpft. Mir fällt da bestimmt noch etwas ein.
Die NAMENLOSE geht sich jetzt bei Creadienstag vorstellen und dann besucht sie noch die TT-Taschen-Linkliste Juni

Allen eine gute Woche.



 

Dienstag, 2. Juni 2015

60-Grad-Fieber

In letzter Zeit habe ich ein besonderes Fieber - das 60 Grad Fieber!!! Vor vielen vielen Monden (Jahren) schon habe ich mir mal ein 60-Grad-Patchwork Lineal gekauft und es tristete laaaange ein unberührtes, einsames Leben bei mir in der Nähstube. Aber seit Beginn dieses Jahres liebe ich das Lineal über alles!

Das war mein erster Test, Resteverwertung quasi. Weil ich sowieso einen neuen Bezug für mein Nackenkissen haben wollte, kam mir die Gelegenheit ganz recht. Die Streifen sind senkrecht vernäht und wirken bei dem schmalen Nackenkissen ganz anders; das gefällt mir.



Und seitdem bin ich infiziert ..... eine tolle Krankheit ... mit einem vielseitigen Lineal.




Es entstanden noch Untersetzer aus Resten für meine Küche und aus "ordentlichen" Stoffen als Gläseruntersetzer; die habe ich im März schon verschenkt.



... und ein Reste-Deckchen, ebenfalls für die Küche



Zwei weitere große Projekte - die ich hier noch nicht zeigen kann - sind mit dem 60-Grad-Lineal auch in der Mache. Hach, die Varianten sind schier unerschöpflich, mein Kopf quillt bald über vor lauter 60-Grad-Ideen. Wobei das Wort "quilt" hier ja mal wieder zweideutig zu werden ist.  hihihi

Die Dreiecks-Geschichte geht heute an die Linkliste CREADIENSTAG

Allen eine schöne kurze Feiertagswoche!


 

Mittwoch, 20. Mai 2015

Kissen gestickt & genäht

Wieder einmal eine Gemeinschaftsarbeit mit meiner Mama. Sie stickt das Kreuzstich-Motiv und ich nähe das Außenherum. Die Rosen-Herzen entstanden nach einer Vorlage, die wir bei den Sticheleien im Herbst 2014 in Michelstadt gekauft haben.



Beide Stickmotive sind mit zartem Karo-Stoff eingefaßt und außen herum nochmals mit einem Paspelband aufgehübscht.

Das rosa-weinrote Kissen sieht ein bischen mager aus, weil beim Fototermin kein dickeres Kissen verfügbar war aber in Echt sieht es viel lieblicher aus. Das orangene Kissen hat Mama an ihre Schwester weiterverschenkt.



Meinen heutiger Post geht an an die Kissenparty, eine tolle Sammlung mit wundervollen Kissen. Schaut Euch dort mal um und holt Euch klasse Ideen und Inspirationen.


Allen eine gute Zeit !
Liebe Grüße, Angelika




Sonntag, 17. Mai 2015

Täschlein für alles

Ohje - lange habe ich keine Blogeinträge mehr verfaßt :-(  dabei habe ich der letzten Zeit doch so einiges genäht, was ich hier zeigen könnte. Viele Bilder schlummern auf meinem PC und ich nehme mir ganz fest vor, wieder regelmäßiger zu bloggen. Schließlich öffnet das Bloggerleben mit Posts und gegenseitigen Kommentare  wunderbare Verbindungen in die ganze Welt - sind Inspiration, Denkanstöße und Anleitung und es ergeben sich ganz tolle Kontakte, auf die ich eigentlich nicht verzichten will.

Den Anfang macht heute mein Täschlein für Patenkinds 18. Geburtstag. Die kleine Tasche mit Reissverschluss war eigentlich die Verpackung für das Geldgeschenk und weil die Dame mächtig verliebt ist, dachte ich mir der Schriftzug "Love" passt ganz gut dazu. Die Stickdatei ist von urbanthreads.




Und dazu gab es noch einen Schlüsselanhänger für den neuen Flitzer, den es zu diesem großen Geburtstagsereignis auch noch gab (dafür waren aber Andere zuständig, nicht Patentante und -Onkel)


Ich wünsche Euch ein schöne Sonntag und eine gute Woche!


 

Dienstag, 24. März 2015

Herz-Stick

Ich habe einen herzlichen Geburtstagsgruß als Wandquilt vernäht und an Sylvia verschenkt.Die bezaubernde Stickdatei, die mir beim ersten Anblick super gut gefallen hat ist von KreationsbyKara . Weitere Stickereien habe ich davon schon gefertigt, aber noch nicht weiterverarbeitet. Ihr werdet demnächst dem Motiv hier auf meinem Blog bestimmt noch begegnen.




Die Stickerei musste dann auch noch als Geburtstagskarte herhalten ..... einfach auf den Scanner gelegt und das File ein bischen digital zugeschnitten und auf Kartenpapier ausgedruckt. Färddisch!

Dienstag ist Crea-Tag, deshalb geht der heutige Post auch gleich an creadienstag. Allen meinen Lesern wünsche ich schöne Frühlingstage und wenn ihr Lust habt, dann sendet doch einfach eine kleine Kommentar-Botschaft.

Samstag, 7. März 2015

Frühlingsgegacker

Die Sonne lacht, überall spriesen die Knospen und jetzt wirds Zeit die Wohnung frühlingsfrisch zu dekorieren. Was passt da besser als gackernde Hühner?
Nunja, ein bischen übertrieben, diese Hühner gackern nicht und legen auch keine Eier (leider!) aber süß sind sie trotzdem und schnell genäht und schnell auch wieder verschenkt ;-)






Die Hühner tragen den Namen JulcHEN (weil sich da die ersten Buchstaben von Henne wiederfinden, oder der englische Begriff für Huhn) und ihr könnt Euch das Näh-Book mit Schnittmuster hier herunterladen.

Ich wünsche Euch ein schönes Frühlingswochenende!

 

Freitag, 6. Februar 2015

Der vergessene Quilt

Vor etwa 2 Jahren habe ich einen Quilt angefangen und jetzt erst ist er fertig geworden. Das Top aus einem einfachen Quadrat-und-Streifen-Muster (inspiriert von einem Quilt, den RoteSchnegge in 2012 genäht hat) war schnell fertig und auch das Zusammenfügen mit Vlies und Rückseite ging damals recht schnell.

Aber dann verliessen mich die kreativen Eingebungen. Weil das Vlies störrich und der Rückseitenstoff dicker als sonst war, kam ich bald mit der Maschine an meine Grenzen. Gerade Linien wollte ich nicht quilten, weil ich das suggerierte Flechtmuster erhalten wollte. Nur die inneren Rechtecke mit der Maschine nachzunähen lies das Volumen nicht zu. Ich habe viel probiert, getrennt und geflucht .... und dann den halbfertigen Quilt ins Zwischenlager "Dachboden" verfrachtet. Viele Monate war das Nähstück tatsächlich vergessen.



Jetzt habe ich mich nochmal aufgerafft und die Decke wieder hervorgeholt. Ich habe jetzt nur punktuell in den inneren Ecken mit dem Ösenstich Nr. 18 gequiltet.
Nun ist der Flechtquilt endlich fertig und ich bin zufrieden und jetzt habe ich endlich auch einen wärmenden Bettquilt, den ich jetzt im Winter zusätzlich auf die Zudecke lege.


Allen ein schönes, sonniges Wochenende!

Sonntag, 25. Januar 2015

Prototyp

Da bin ich wieder - meine unfreiwillige Auszeit vom bloggen ist beendet. Manchmal fordert das Leben den persönlichen Fokus anders auszurichten, Hobby und Nebensächliches ganz hinten anzustellen, die Uhren scheinen anders zu gehen.
Schade, dass ich meinen 2014er Adventskalender mittendrin abbrechen mußte. Ich verspreche Euch aber  für die fehlenden Adventskalendertürchen jetzt im Frühling hier auf dem Blog noch zweimal die Ebook-Tore weit aufzumachen. Die Vorbereitungen laufen :-)
Danke auch an alle, die mich während meiner Blog-Abwesenheit vermisst haben und beunruhigt per email angeschrieben haben. Schön, dass es Euch liebe treuen Leser in Nah und Fern gibt!!

Heute habe ich nur einen Prototypen für Euch. Schon lange gefällt mir die "Sew together Bag", eine bunte Rolltasche mit vielen Reissverschlussfächern. Die Anleitung gibt es für viel Geld in verschiedenen Versionen in Amerika und mittlerweile auch hier bei uns von diversen Anbietern in deutscher Sprache. Alle Modelle scheinen vom Äußeren her in der gleichen Arbeits- und Schnittweise gefertigt zu sein. In vielen Foren und auf Blogs haben sich die Näherinnen über die kniffelige, teilweise 8-stofflagige und nadelabbrechende Herstellweise schon geärgert und laut darüber geflucht.

"Das versuche ich anders" dachte ich mir und habe letzte Woche  meinen Gedankengängen folgend einen Prototypen aus Reststoffen genäht.

Ich habe nur zwei Fächer eingenäht, das System ist aber einfach auf weitere Fächer zu erweitern. Beim Prototyp habe ich auf die RV der Innenfächer und auf eine ordentliche Versteifung mit Vlieseline und Volumenvlies verzichtet. 

Die Innentaschen habe ich nicht in ZickZack-Falten an das Seitenteil angenäht, sondern einfach mit einer geraden Naht, durch die Innentasche hindurch (rote Pfeile)

Der RV (grüner Pfeil) beginnt bei meiner Tasche einseitig direkt am Stoff und ist nur an der anderen Seite erheblich länger, damit die Tasche weit aufklappend geöffnet werden kann. Alle Sew-Together-Taschen und Nachahmungen haben nämlich an beiden Seiten ein sehr langes Reiss-Verschluss-Bebammbel - das stört mich - denn auf der einen Seite wird die Länge ja gar nicht benötigt und ist vollkommen ohne Funktion. 


Das Seitenteil ist bei meiner Tasche glatt und nur 2lagig und ohne dicke Knubbel. Deshalb läßt sich das Innenteil einfach mit dem Außenteil verstürzen. Der RV kann direkt in die Naht eingearbeitet werden. Und auch zusammengerollt paßt es! Ich freue mich sehr, daß mein Nähversuch gelungen ist und werde mich jetzt an ein Echtmodell machen. Ich zeig's Euch dann




Ich wünsche Euch eine gute Woche!

 

Sonntag, 7. Dezember 2014

Taschen-Ebook am zweiten Advent

Das Türchen zum 2. Advent öffnet sich leider ein paar Stunden später als üblich. "Franzi" - die Markttasche musste sich halt ein bischen länger gedulden. Nichtdestotrotz genießt sie jetzt hier ihren großen Auftritt:


Das Mittelteil bilden Patchwork-Blöcke aus verschiedensten Stoffen und unregelmäßig aufgenähte ausgefranste Stoffquadrate setzen weitere Akzente.  Die Fransen waren schließlich auch Namensgeber für "Franzi"



Für die Seitenteile habe ich schlichten, naturfarbigen Leinenstoff verwendet, damit kommt das farbenfrohe Mittelteil noch besser zu Geltung.




Das Innenfutter macht die Tasche so richtig stabil und zuverlässig und natürlich gibt es innen auch noch zusätzliche Einstecktaschen.  Gerne dürft ihr Euch das N-E-Book für die Markttasche hier herunterladen.

FRANZI entstand für einen Nähgruppen-Adventskalender in FB und wird morgen an meine Wichtelpartnerin verschickt.



Sonntag, 30. November 2014

Adventskalender 2014 - das erste Türchen

Liebe Blogleserinnen, in diesem Jahr ist es mir mal wieder geglückt einen Adventskalender für Euch vorzubereiten. Heute will ich Euch die Nähanleitung für Erika schenken. Erika ist eine Wäschefee und hilft - wenn auch nur indirekt - bei der großen Wäsche. Im Blog ist Euch dieser Beutel ja schon ein paarmal begegnet und ich habe ihn das Jahr über wirklich schon oft genäht und verschenkt. Viel öfters verschenkt, wie ich Euch hier Bilder zeigen kann, denn ich habe nicht alle fotografiert.




Vielleicht sucht ihr für Weihnachten noch ein kleines Geschenk. Erika - gefüllt mit eine paar Wäscheklammern - kommt immer gut an.

Die Nähanleitung für Erika findet ihr hier Auf der Downloadseite habe ich genau beschrieben, wo ihr draufklicken müßt, damit die PDF auf Eurer Festplatte landet. Und es funktioniert so auch. Ich habe es getestet. Bitte habt Verständnis, dass ich aus Zeitgründen deswegen keine weiteren Fragen in emails oder Kommentaren beantworte. Danke

Ich wünsche Euch einen schönen, geruhsamen 1. Advent und viel Spaß mit meiner Nähanleitung.

 

Dienstag, 11. November 2014

10 Sterne

Zehn Sterne haben auf dem Mittelteil dieses weihnachtlichen Tischläufers Platz gefunden. Die klassischen Weihnachtsfarben rot und grün mag ich sehr gerne und Stern-Motive sowieso. Einen ähnlichen Tischläufer habe ich zum Geburtstag meiner Mama vor Jahren schon mal genäht. Dieser hier ist aber mit 130 cm deutlich länger geworden.




Verlinkung zum Creadienstag und zum diesjährigen Weihnachtszauber. Schaut doch mal bei den Link-Party's vorbei, die Seiten sind voll mit kreativen Inspirationen.



 

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Weihnachtsstiefel

... oder Weihnachtsstrumpf ... oder Weihnachtssocke ... na, wie heißen denn die weihnachtlichen Strümpfe, Schuhe, Beinbekleidungen hier bei uns? Egal ... ich habe meinen schicken Weihnachtsstrumpf "Chrissy" getauft. Das weisse "Modell" habe ich komplett aus Resten genäht, die noch gar nicht mal weihnachtlich waren, für den roten Stiefel  habe ich einen bunt bedruckten Weihnachtsstoff verwendet.



Und weil die Socke nun schon mal einen Namen hat, habe ich auch gleich eine Nähanleitung mit Schnittmuster für Chrissy geschrieben. Wer ein weihnachtliches Ebook gewinnen will, muß hier einen Kommentar hinterlassen. Anfang nächster Woche lose die Gewinner dann aus. Eine Bitte hätte ich: wer keinen eigenen Blog (über den ich Kontakt aufnehmen kann) hat, sollte bitte im Kommentar eine email-Adresse mit angeben, ich  damit ich ggf. den Gewinn per email auch zustellen kann.

Und morgen besuche ich die Creativ-Messe in Frankfurt. Ich bin gespannt und voller Vorfreude auf neue Ideen und Inspirationen.

Den Post verlinke ich zum Weihnachtszauber 2014



 

Montag, 22. September 2014

Montags wird gewaschen ...

... und Wäsche aufgehängt. Das Jahr über  habe ich mehrere Wäscheklammer-Säckchen genäht und verschenkt. Die ersten haben ich nach meinem Standard-Schnittmuster (Bild Nr. 2+3) genäht. Für meine Schwägerin habe ich jetzt noch ein tailliertes "Kleidchen" entworfen. Es hat ihr gut gefallen und jetzt hat sie wieder "echte Freude" beim Wäscheaufhängen



Übrigens: die Klammersäckchen sind  eine gute Geschenkidee, auch für Weihnachten.



x