Donnerstag, 2. Dezember 2010

Türchen Nr. 3 kommt von Herzen

Hallo liebe Leserinnen, liebe “Stammleser” meines Blogs verflixt & ange_näht und ganz herzlich willkommen auch Ihr neuen Leser, die Ihr über die Adventsaktion bei Seelenruhig hier gelandet seid.

Ich freue mich, daß ich ein Adventskalendertürchen mit Leben füllen darf und  habe mir heute das Thema HERZ ausgesucht.

“Herzen gehen immer” ist ein Spruch, den ich gerne gebrauche und wenn es mal wieder irgendwelche Diskussionen über Personen, Eigenschaften und Wertigkeiten gibt, fällt mir oft das Sprichwort “Man sieht nur mit dem Herzen gut” ein. 

Ich peppe gerne Geschenke mit kleinen Herzen auf, einfach um dem Empfänger zu zeigen “Diese Gabe kommt von Herzen” – Herzen nähen ist einfach und nicht schwer – mit meiner kleinen Bildanleitung will ich Euch zeigen, wie  aus kleinen Stoff-Fetzen, ein bischen Füllmaterial und ein paar Minuten Zeit Dekoherzen entstehen, die jahraus,  jahrein Saison haben – und die gerade jetzt zur Advents- und Weihnachtszeit besonderen Symbolcharakter haben.PB150126

Zuerst eine Papierschablone anfertigen. Mit dieser  habe ich eine weitere Schablone aus Folie ausgeschnitten (z.B. Windradfolie, oder  PVC-Sichtverpackungen verwenden) Die Folienschablone hat den Vorteil, daß das Motiv einfach in den Mittelpunkt gerückt werden kann.  Außerdem kann man fix mit einem Stift um die Folie herumzeichnen und die Herzform damit leicht übertragen.

Ein Stück Vorderseitenstoff nach Belieben verzieren oder aus verschiedenen Stoffresten zusammennähen. Die Folienschablone auflegen und mittig ausrichten, dann oben, unten und seitlich die Abmaße mit Hilfe von Stecknadeln markieren.

PB300150

Mit der Folie nun die Herzform auf Volumenvlies H630 oder andere mittelstarke Vlieseline übertragen und ausschneiden. PB300151

Das Vlies auf die Rückseite des Vorderstoffes bügeln; die Stecknadeln des vorherigen Arbeitsgangs geben auf der Rückseite die exakte Plazierung der Form an. Das Herz dann grob zuschneiden.

Für die Rückseite einen Stoffzuschnitt verwenden, er ausreichend breit, aber mindestens 2 cm länger ist, als das oben gezeigte Herz. Falls der Rückseitenstoff recht dünn ist, kann dieser mit einer aufgebügelten Vlieseline verstärkt werden.

Den Rückseitenstoff zu einem Drittel einklappen und den Stoffbruch 1 Zentimeter breit abnähen. Ein paar Zentimeter mit normaler Stichlänge, dann ein paar Stiche vor und zurück nähen – dann umstellen auf ganz lange Stichlänge (das gibt später die Wendeöffnung) und schließlich vor den letzten Zentimetern wieder auf normale Stichlänge umstellen (Naht sichern mit vor und zurück). Der Stoffbruch wird dann aufgeschnitten und die Naht gut ausgebügelt.

PB300153

Vorderseite und Rückseite nun rechts auf rechts legen und das Herz entlang der Vlieselinekante nähen, ich wähle dazu eine kürzere Stichlänge. PB300154

Das Herz wird dann schmalkantig ausgeschnitten, die Nahtzugabe in 1-Zentimeter-Abschnitten bis zur Naht rundherum eingeknipst, damit sich die Rundung schön ausarbeiten läßt. Die Wendeöffnung auf der Rückseite auftrennen, das Herz wenden, die Naht mit dem Daumennagel gut ausstreichen, um Dellen in der Naht zu vermeiden und mit Bastelwatte  dann das Herz füllen. Mit ein paar Handstichen ist die Wendeöffnung schnell verschlossen und fertig ist das Herz.

 PB300159 Und so habe ich unser Adventsherz dekoriert. Das wunderschöne Webband hat mir eine liebe Blogfreundin zum 1. Advent geschenkt.

In meinem Blog habe ich im letzten Jahr ebenfalls eine Anleitung für Faltherzen gezeigt – klickt doch mal hin, vielleicht ist das auch eine Anregung für Euch.

Mit diesem Zitat :

Alles, was zu Herzen gehen soll, muß von Herzen kommen.

(Jean-Jacques Rousseau)

 

verabschiede ich mich nun und wünsche Euch von Herzen eine gute Zeit, habt schöne Adventstage und ein zauberhaftes Weihnachtsfest

Bis bald, Angelika

Kommentare:

  1. Weißt du, dass ich noch nie ein Herz genäht habe .- ich meine solch ein gefülltes Herz, das man auch so schön aufhängen kann! Das wird nachgeholt. Danke für die Anleitung!

    Wenn das mit dem Kalender so weitergeht... jeden Tag entdeckt man Sachen, die man unbedingt nachmachen möchte!

    Lieben Dank fürs Mitmachen und bis bald!

    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Angelika!
    Einmal mehr eine tolle Anleitung! Vielen lieben Dank! Ich finde es super, dass Du Deine vielen Ideen und Dein grosses näherisches Können mit den andern Blogleserinnen teilst.
    Das ist heutzutage nicht selbstverständlich!
    Ich schicke Dir liebe Adventsgrüsse
    Margrith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angelika,

    wie immer eine wunderschöne Idee. Danke für die gut verständliche Anleitung. Besonders die Wendeöffnung ist ja genial.
    Ich glaube, heute muss ich Herzen nähen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    Super , die Idee mit der Wendeöffnung. Mich stören die Handstiche in der sichtbaren Seitennaht schon lange. Danke.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  5. Schön sieht das aus in dem groben Rebenkranz!
    Und sicher sind die Herzen auch eine schöne Geschenkidee...wenn frau doch nur mehr Zeit hätte...
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Danke Angelika für die schöne Anregung, so einfache Kleinigkeiten haben ja manchmal ein große Wirkung.
    Ganz liebe Grüße und auch Dir eine besinnliche Adventszeit!
    Karina

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön! Danke für die ausführliche Anleitung! Solch ein Herz zu nähen möchte ich auch unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Angelika,
    Ich finde es toll das Du Deine Zeit opferst und Deine Ideen anderen mitteilst, besonders für noch nicht so geübte Näherinnen eine super Anleitung und für alle eine schöne Idee mit dem Band.
    Die Sache mit der Folie ist auch für mich etwas Neues.

    Liebe Adventsgrüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die Herzanleitung.
    Die vom letzten Jahr find ich auch super.

    Liebe grüße

    Eulchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Angelika,
    dein Herz ist Traumhaft schön geworden. Wie gut, dass ich auch so ein schönes Webband zu Hause habe
    *Lach*!
    So, ich werde jetzt an die Nähmaschine gehen und weiter Weihnachtsgeschenke nähen,
    lG Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine tolle Idee, so ein gelfochtenes Herz mit einem weihnachtlichen Stoffherz in der Mitte zu schmücken.
    Warum kommt man selbst nicht auf solche Ideen...?
    Danke für die Anregung!
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angelika,
    danke für Deine Zeit, die Du uns mit Deinen guten Ideen vor Weihnachten zukommen lässt. Das Herz ist wunderschön.
    Dir einen schönen, gemütlichen 2. Adventssonntag und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Angelika,
    Deine Herzerl sind wunderschön - der Trick mit der Folien-Schablone ist ja einfach nur genial!
    Danke für die tollen Anregungen. Ich wollte auch gerne so schön nähen können....
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Sieht das schön aus und ja Herzen kann man immer und zu jeder Jahreszeit verschenken oder bei sich dekorieren - Ich bin ein absoluter Herz Fan in allen Variationen:-)
    Ina

    AntwortenLöschen
  15. Danke für Deine Anleitung, sogar bei "einfachen Herzen" kann man bei Dir noch Neues lernen, ich bin begeistert.
    LG, Erna

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Angelika,
    danke für das 3. Türchen und für die "herzige" Anleitung, Deine Idee mit der Schablone finde ich genial!!!

    liebe Grüße zu Dir von Traudi aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen
  17. schön..ich bin ja auch gerade im Herzkisschen -Fieber..lG HEike

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Angelika, ganz entzückend ist Dein Herz. Vielen Dank für dieses herzige Türchen.
    Ich schicke Dir liebe verschneite 2. Adventsgrüße
    Birgit

    AntwortenLöschen

Your Kommentar is welcome :-)) - Gerne komme ich auch mal zu einem Besuch auf Deinen Blog.
ANGE_naehte Grüße, Angelika