Sonntag, 6. März 2016

Bügelbrettbezug

Mein Bügelbrett trägt nur  maßgefertigte Bezüge :-), denn erstens sind die waschbar, zweitens passen die Selbstgemachten tausend mal besser, als jeder handelsübliche Bezug und drittens darf auch das Bügelbrett gerne einen Stoff im eigenen Lieblings-Design tragen.
Drei gute Gründe für einen selbstgenähten Maßanzug - und so einfach geht das :


Baumwollstoff auf das Bügelbrett legen, ringsherum mit ca. 12 cm Stoff-Überstand zuschneiden


Die Rundung so in Etwa auf den Stoff übertragen.


An der gegenüberliegenden Seite - dort ist meist das Abstellgitter für das Bügeleisen - die Kanten abrunden.


Die Kante rings um das zugeschnittene Stoffteil ausmessen und einen langen Streifen / 6 cm breit zuschneiden. Zum gemessenen Maß 4 cm zugeben


Am Tunnelstreifen an der kurzen Seite 2 cm umklappen und dann den Streifen über die ganze Länge zur Hälfte bügeln.


Den Streifen jetzt rings um den Stoff nähen, mit der eingeschlagenen Kante starten. Ich beginne meist in der Mitte des Brettes, aber letztendlich ist Start- und Endpunkt egal. Kurz vor Abschluss des Tunnels, die offene,  kurze Seite 2 cm nach innen falten. Den Tunnel&Stoff mit ZickZack-Stich oder mit der Overlock versäubern.


Kordel oder Band durch den Tunnel ziehen, Bezug über das Brett stülpen und das durchgezogene Band fest anziehen, Schleife binden (macht das Wechseln zum Waschen später einfacher) und ggf. mit einer Sicherheitsnadel fixieren.


FERTIG - ein individueller, passgenauer Bügelbrettüberzug.

Bis nächste Woche !


Kommentare:

  1. Hallo Angelika,
    passgenau - perfekt! Meine Bügelbrettbezüge sind immer gekauft und eben nicht passgenau... :-( Aber ich veschleisse die Dinger doch recht schnell, am Ende sind sie immer "braungebügelt".
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Super Bügelbrettbezug. Ich gebe dir recht, irgendwie pssen die gekauften Dinger nicht wirklich....aber mir geht es wie Valomea, ich habe da einen hohen Verschleiß...
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für den tollen tipp, an einen selbst genähten hab ich noch gar nicht gedacht. Wieder was neues gelernt.
    Noch eine schöne Woche, lg Martina

    AntwortenLöschen
  4. Jedes mal wenn ein neuer Bügeltischbezug fällig ist, überlege ich einen zu nähen, aber dann siegt doch die Bequemlichkeit und ich kaufe einen neuen!
    Daumen hoch für soviel Fleiß und den neuen Bezug,
    lG aus dem verschneiten SG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Perfekt! So hat auch dein Bügelbrett ein schickes Outfit! Meines trägt aus nur die nicht so 100%'ig passenden Kleidchen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Auf diese Weise habe ich mein Bügelbrett auch schon eingekleidet. auch eine Variante Stoffe sinnvoll zu nutzten, die man nicht mehr 100% mag. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Toll gemacht. Erinnert mich daran, dass ich meinen auch mal wieder wechseln könnte.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Angelika,

    auch ich hab immer einen großen Bogen um einen Zuschnitt gemacht ..schäm.
    Danke für die tolle Anleitung, bei der ich mich doch mal dran geben werde.

    Nur wie ich die Tunnelstreifen anbringe, verstehe ich nicht und kann es anhand der Fotos nicht sehen.

    Wäre über eine Hilfestellung glücklich. ;))

    Lg.Conny

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelika,
    wieder so ein super Tutorial von dir, das ist super, ich muss nämlich ganz dringend mein Bügelbrettbezug erneuern.
    Das Neue wird definitiv so gemacht, Danke dir!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen

Your Kommentar is welcome :-)) - Gerne komme ich auch mal zu einem Besuch auf Deinen Blog.
ANGE_naehte Grüße, Angelika