Montag, 16. Dezember 2013

Kreuzstich meets Patchwork

Heute zeige ich Euch, wie ich die Weihnachtsstickereien meiner Mama aus dem Buch Weihnachtsglück von acufactum verarbeitet habe.
Aus dem Nikolaus-Stickbild, das ich Euch ja schon im Spätsommer gezeigt habe, wurde ein Kissen. Zuerst hatte ich einen Rand aus gemustertem Patchworkstoff genäht, aber der wirkte zu unruhig. Also habe ich wieder das Trennmesser angesetzt und mich für eine ganz schlichte rote Variante entschieden. Das Kissen ist auf unserer Couch ein richtiger Weihnachtshingucker, aber ich muß meine Family noch davon überzeugen, daß es sich ausschließlich um ein Dekoteil handelt. Als Kopfunterlage für gemütliche Couch-Lümmelstunden darf es nicht zweckentfremdet werden.

Dieses hübsche Engelchen mit Leuchtern in der Hand hat ebenfalls meine Mama gestickt. Die Umrandung im Passepartout-Stil habe ich noch mit ZickZack-Borte aufgehübscht.



Ich wünsche Euch eine schöne Adventswoche und wenig Stress für die wenigen Tage vor Weihnachten.
 

Kommentare:

  1. Klasse! Vor allem das Kissen hat es mir angetan! Das sieht wunderschön aus mit dieser tollen Stickerei.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Stickerei schon im Sommer bewundert und als Kissen macht es sich wirklich gut. Ich hoffe du hast deine Familie gut im Auge, des es nicht doch zum Lümmel mißbracht wird....lach
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine wunderschöne Verarbeitung der Stickereien Deiner Mama. Ja, ja, mit den lieben Lummelern in der Familie hat man schon so seine Last.
    Dir noch eine gute Zeit und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Das Kissen ist einfach nur niedlich, ich bin ganz begeistert davon! Du hast die Nikoläuse sehr schön in Szene gesetzt, aber auch das Engelchen mit seinen zweifarbigen Strümpfen ist Herz allerliebst,
    LG + hugs,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angelika, soooo süß, das Kissen, Deine Mama hat wunderbar gestickt. Aber sage mir bloß, wer da die Mütze verloren hat ;-)). Es ist "verboten", sich auf die Nikoläuse zu setzen oder zu legen, sage das deinen Leuten...sonst bringt der Weihnachtsmann nichts - gar nichts :-))).
    Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit. Herzlichst Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Stickarbeit von Deiner Mama, das Kissen ist total niedlich,zum lümmeln viel zu schade.
    Eine schöne Adventzeit wünsche ich Dir.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika
    das Kissen ist wirklich ein Hingucker. Eine bunte Umrandung hätte mir auch nicht gefallen. Die stolzierenden Weihnachtsmänner kommen so richtig zur Geltung.
    Super. Gefällt mir sehr gut.
    Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße Ingeburg

    AntwortenLöschen
  8. Ich bewundere die Menschen die so schoen sticken koennen, und dann hast Du noch so etwas Tolles daraus gezaubert
    liebe Gruesse Antje

    AntwortenLöschen
  9. Mit so einer Mama hat man's gut!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  10. Beide Stickereien sind sehr schön und das Kissen ist definitiv zu schön um es zu benützen.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  11. Beide Arbeiten sind wunderschön endverarbeitet. Kompliment auch an deine Mama.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Ganz wunderbar sind die Stickereien verwerkelz worden.
    Und nee, auf diesen tollen Kissen darf nicht gelümmelt werden. da treten die Weihnachtsmänner dann ganz bestimmt!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  13. Allerliebst die Stickarbeiten :-)
    Bei mir reicht es nur zum Redwork...
    ich bewundere euch Stickerinnen sehr
    liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Total schön liebe Angelika,
    die Stickereien deiner Mama und deine Verarbeitung!

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  15. Das Kissen und das Engelchen sind megaschön. Deine Mutter und du seid ein wunderbares Team und sehr kreativ.
    Liebe Grüsse Hannelore

    AntwortenLöschen

Your Kommentar is welcome :-)) - Gerne komme ich auch mal zu einem Besuch auf Deinen Blog.
ANGE_naehte Grüße, Angelika