Seiten

Sonntag, 31. Januar 2010

Kuschelquilt Probeversion

Gestern war wieder Nähsamstag und ich habe an meinem IRISH-CHAIN-QUILT weitergearbeitet. Heute habe ich noch ein paar Mittelteile genäht, die Blöcke gebügelt und einmal unverbindlich zusammengelegt. PIC_0044

Erstaunt habe ich festgestellt, daß ich mit den Blöcken schon fast fertig bin.

PIC_0045

Es fehlen noch 4 bunte Blöcke und nur noch wenige Mitteilteile. Außenherum habe ich einen hellen Rand geplant, den ich vielleicht noch mit einer roten Reihe unterteilen werde. Ich hoffe bis zum nächsten Nähtreff das Top soweit fertigzustellen, daß ich mit dem Quilten anfangen kann. Das Quilten eines so großen Teiles mit der Maschine wird eine Premiere für mich und ich bin gespannt, wie ich das hinbringe.

Während ich gestern zum Nähen war, hat Manfred ein neues Vogelhäuschen gebaut. Es macht sich gut an unserer Eiche und wird von den hiergebliebenen Vögeln auch schon fleißig besucht.

PIC_0046

Der Winter hat uns fest im Griff, wir wissen schon bald nicht mehr wohin mit dem Schnee. Und unsere Konifere an der Auffahrt – eigentlich eine schlankes, hohes Gewächs – spreizt ganz schön die Flügel. Hoffentlich erholt sie sich nach dem Schnee wieder.PIC_0047

Montag, 25. Januar 2010

Herziges

Letzte Woche habe ich zwei kleine Tischläufer für die Gardarobe und für den kleinen Tisch bei uns im Wohnzimmer genäht. Keine Angst – bei der Anordnung der Herzen habe ich keinen Fehler gemacht. Der Läufer mit den Herzen in eine Richtung wird im Flur an einer Wand liegen, die Herzen werden also nur von einer Perspektive aus angeschaut. Der Läufer mit den Herzen in 2 Richtungen wird auf einem Tisch liegen und daher von verschiedenen Seiten her einsehbar sein.

PIC_0043

Außerdem habe ich noch ein Paar “Notfalltäschchen” genäht – eines für mich, die anderen werde ich zu gegebenen Anlaß verschenken. Es ist immer gut ein paar Geschenk-Kleinigkeiten zuhause zu haben.

PIC_0039 

Freitag, 15. Januar 2010

Heute gibt es Reste

Im Herbst habe ich mal einen ganzen Nachmittag damit zugebracht, meine Stoffreste ein Streifen zu schneiden. Nun habe ich aus den Streifen – wie bei den Weihnachtsdeckchen – Tischsets daraus gemacht. P1150092

An jedem Fetzen Stoff hängt eine kleine Erinnerung, ein kleineres oder größeres Projekt, das unter meinen Händen entstanden ist. Ich finde die Farben und das Quadrate-Muster paßen ganz gut zu unserem Frühstücksgeschirr.

Habe ich Euch schon gesagt, daß ich einen BOM mitmachen werde ? – Gut, dann wisst ihr es jetzt. Im Moment kann ich zu “meiner Absichtserklärung” allerdings nur einen Link anbieten. “Flirting with flowers” heißt der 6monatige BOM – ist das nicht ein schöner Name? Bevor ich anfangen kann, brauche ich noch ein paar Stöffchen – grins – nicht alles aus meinen Vorräten paßt im Moment zu meinen Vorstellungen.

Montag, 11. Januar 2010

Handytasche – HannY als ebook

endlich habe ich es fertig geschrieben – das ebook für die kleine Handytasche HannY, das ich Euch schon für Silvester versprochen hatte. Aber lieber spät als nie ;-) OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die pdf steht für die nächsten 10 Tage hier zum Download bereit. Nach der Schnittidee könnte z.B. auch ein Brillenetui genäht werden, dazu muß einfach nur der Schnitt etwas vergrößert werden. Mit dieser “Tat” ist nun die Aktion Adventskalender 2009 endlich abgeschlossen. Es hat mir Spaß gemacht, Euch einen virtuellen Adventskalender zu präsentieren und ich denke, daß ich auch in diesem Jahr wieder ein paar Advents-überraschungen für Euch bereit halten werde.  Zumindest gibt es auf meiner Pinnwand schon einen Zettel mit Aufschrift “Adventskalender”. Ich danke Euch für die vielen lieben Kommentare. Wenn ihr etwas nach meinen e-books genäht habt, so sagt mir doch mal kurz Bescheid, schickt ein Foto oder verweist auf Euren Blog. Ich bin halt mal neugierig …… 

Donnerstag, 7. Januar 2010

Angebunden

Wie sieht es in Euren Nähzimmern aus – manchmal auch so chaotisch wie bei mir ? Ständig bin ich auf der Suche nach Scheren, Linealen, Vorlagen usw. Zwischenzeitlich habe ich mich aber ein wenig weiterentwickelt, schließlich heißt es ja auch “Ein Genie geherrscht das Chaos” und heute möchte ich Euch einmal ein paar Tricks aus meiner Nähstube zeigen, die ich persönlich sehr praktisch finde.

1. Scheren anbinden: am Zuschneidetisch, an der Overlock-Maschine, am Bügelbrett und am Nähtisch habe ich jeweils 1 Schere mit Nylonfaden fest angebunden. Der Faden ist lang genug, damit ich auch gut mit den Scheren hantieren kann, sie sind immer am Platz und griffbereit, wenn sie gebraucht werden, und auch meine Männer können die guten Stücke nicht mal “kurz entführen” um sie dann nicht mehr an den Platz zurückzubringen. P1070085

2. Nadelkissen: ich habe mir 3 Nadelkissen in der gleichen Größe genäht und unten ein Klettband aufgenäht. Damit werden die Nadelkissen an der Nähmaschine, am Zuschneidetisch und am Bügeltisch festgeklettet. So sind die Kissen immer am festen Platz und müssen nicht gesucht werden, der Griff beim Stecken geht gewohnheitsgemäß am Zuschneidetisch od. Bügelbrett immer an die gleiche, richtige Stelle. Ist das Kissen an der Nähmaschine voll mit Nadeln, wird es einfach “umgeklettet” und mit dem leeren Kissen vom Tisch ausgetauscht.

3. Lineale – Praktisch sind die selbstklebenden Maßbänder von Prym; ein solches habe ich mir am Zuschneidetisch aufgeklebt, der Rest des Bandes klebt auf dem Nähtisch, direkt unter der Nähmaschine. Ein mit Nylonschnur fest am Tisch verbundenes Handmaß sorgt ebenfalls für raschen Zugriff. 

Sonntag, 3. Januar 2010

Genähte Neujahrsgrüße

Allen Leserinnen wünsche ich ein Frohes, ein Gutes, vor allen Dingen ein Gesundes Neues Jahr.

PC310078

Diese Herzen habe ich an meine Lieben zu Neujahr verschenkt. Auf der Rückseite habe ich einen Neujahrswunsch gestickt – neee: von meiner Bernina sticken lassen –

PC310079

Auf der Vorderseite habe zum ersten Mal eine Applikation gestickt und hatte Gelegenheit die spezielle Applikationsschere, die ich von Sabine zu Weihnachten bekam, auzuprobieren. WOW – was ist das für ein tolles Werkzeug – so seltsam wie sie vielleicht aussieht, so genial und praktisch ist sie. Nein, diese gute Schere gebe ich auf keinen Fall mehr her.