Donnerstag, 7. Januar 2010

Angebunden

Wie sieht es in Euren Nähzimmern aus – manchmal auch so chaotisch wie bei mir ? Ständig bin ich auf der Suche nach Scheren, Linealen, Vorlagen usw. Zwischenzeitlich habe ich mich aber ein wenig weiterentwickelt, schließlich heißt es ja auch “Ein Genie geherrscht das Chaos” und heute möchte ich Euch einmal ein paar Tricks aus meiner Nähstube zeigen, die ich persönlich sehr praktisch finde.

1. Scheren anbinden: am Zuschneidetisch, an der Overlock-Maschine, am Bügelbrett und am Nähtisch habe ich jeweils 1 Schere mit Nylonfaden fest angebunden. Der Faden ist lang genug, damit ich auch gut mit den Scheren hantieren kann, sie sind immer am Platz und griffbereit, wenn sie gebraucht werden, und auch meine Männer können die guten Stücke nicht mal “kurz entführen” um sie dann nicht mehr an den Platz zurückzubringen. P1070085

2. Nadelkissen: ich habe mir 3 Nadelkissen in der gleichen Größe genäht und unten ein Klettband aufgenäht. Damit werden die Nadelkissen an der Nähmaschine, am Zuschneidetisch und am Bügeltisch festgeklettet. So sind die Kissen immer am festen Platz und müssen nicht gesucht werden, der Griff beim Stecken geht gewohnheitsgemäß am Zuschneidetisch od. Bügelbrett immer an die gleiche, richtige Stelle. Ist das Kissen an der Nähmaschine voll mit Nadeln, wird es einfach “umgeklettet” und mit dem leeren Kissen vom Tisch ausgetauscht.

3. Lineale – Praktisch sind die selbstklebenden Maßbänder von Prym; ein solches habe ich mir am Zuschneidetisch aufgeklebt, der Rest des Bandes klebt auf dem Nähtisch, direkt unter der Nähmaschine. Ein mit Nylonschnur fest am Tisch verbundenes Handmaß sorgt ebenfalls für raschen Zugriff. 

Kommentare:

  1. Du hast ja klasse Ideen....bei mir herrscht nämlich auch immer das Chaos.
    Ich werde doch gleich mal schauen, wie ich das für mich umsetzen kann, weil ich nicht so wirklich viel Platz habe.

    Dankeschön und liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Prima Ideen hast du. Auf Scherensuche bin ich auch ständig, aber noch mehr auf Lineal-Suche.

    Danke für den Tip mit dem selbstklebenden Maßband, davon hatte ich noch nie gehört.

    Für die Nadeln finde ich die Magnet-Nadel"kissen" superpraktisch. Da kann man die Nadeln einfach fallen lassen und schwups sind sie drauf.
    Bisher habe ich erst 1, bei Gelegenheit werde ich mir ein 2. zulegen, denn die Idee mit dem Austauschen zwischen Nähma und Zuschneidetisch hatte ich auch schon.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, vielen Dank für deine super Ideen! Die werd ich mir mal zu Herzen nehmen, bin nämlich auch ständig am Suchen ;-)
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelika, Du bist mein Vorbild!
    Ich werde erst mal versuchen, den Trick mit den Scheren nachzumachen, vielleicht krieg ich ja das mit den Stecknadeln dann auch noch geregelt. Ich bewahre meine in einer kleinen Schale auf, aber die ist mir in letzter Zeit schon zweimal abgestürzt. Das reicht jetzt und muß geändert werden.
    Liebe Grüße, Veronika

    AntwortenLöschen
  5. Der Tip mit den austauschbaren Nadelkissen auf Klettband ist klasse! Ich hab zwar auch mehrere Nadelkissen, aber die schwirren immer irgendwo rum,(beliebtes Spielzeug bei den Enkeln).
    Dass es selbstklebende Maßbänder gibt, wusste ich auch nicht, ich habe ein normales Maßband mit breitem Klebeband auf die vordere Kante des Zuschneidetisches geklebt.

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Also davon muss ich mir was abschauen denn ich suche meine Scheren auch immer wieder und nüscht is da....:o)

    GLG Tadewi

    AntwortenLöschen
  7. Dein Trick mit den Scheren ist spitze. Mit kleineren und größeren Kindern besonders zu empfehlen, natürlich auch bei Männern :-)
    LG, Erna

    AntwortenLöschen
  8. Das kann ich gut nachvollziehen. Danke für die tollen Ideen. Ich will mein halbes Leben auch nicht mit suchen verbringen. Da kommen deine Tips ganz recht.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo.
    Danke für den Scheren-Anbinden-Tip. Das ist einfach super und so einfach und man wundert sich dann, warum man da nicht von selbst drauf kommt.

    Für meine Nadeln habe ich 2 Magnetkissen, die sind auch prima.

    Mal schauen, was ich noch alles anbinden kann??
    lg
    Renate

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    mein Vater bindet seine Scheren schon seid Jahren an, habe ich auch versucht, aber am Ende binde ICH sie dann doch wieder los!
    Jetzt habe ich genug Scheren* GRINS*!
    Na ja, ansonsten bin ich immer auf der Suche nach irgendwelchen Arbeitsmaterialien!
    Obwohl, ich bin auf dem Weg der Besserung, man darf es ja gar nicht erzählen, aber ich habe jetzt 2 Arbeitszimmer und in meinem neuen Stickizimmer herscht noch Ordnung,
    liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Angelika, du hasts nun gut inm Griff, Danke für die Tipps, ich mach mich auf den Weg in mein Näheckchen...
    Herzliche Grüße Claudi

    AntwortenLöschen
  12. That sounds like some good idea's!

    AntwortenLöschen
  13. super Ideen. Bei mir liegts leider nicht so sehr an der Unordnung. Die ist nicht ganz so doll. Ich kann halt nix wegwerfen. Und so passiert es, dass ich kaum mehr Platz in meinem Nähzimmer habe. Man kann ja alles irgendwann mal gebrauchen ;o)).
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  14. Ja super! Nachdem ich heute ein bisschen aufgräumt habe, werde ich binden und kletten und kleben. Tolle Tipps. danke !! Geht's dir auch wieder beser? LG - Moni

    AntwortenLöschen

Your Kommentar is welcome :-)) - Gerne komme ich auch mal zu einem Besuch auf Deinen Blog.
ANGE_naehte Grüße, Angelika